Der Obstbau in Medewege geht in junge Hände

Obsthof Medewege Mit Sophia und Johannes Schmidt geht jetzt eine neue Generation mit Idealismus und Mut an den Start

Wie ein Generationswechsel gelingen kann, zeigt sich auf dem Demeterhof in Medewege

 

 

 

apfelernteVor 22 Jahren entstanden aus den Äpfeln einiger alter Apfelbäume, einer Saftpresse, viel Fleiß und Mut die ersten Medeweger Säfte. Mit einer gehörigen Portion Idealismus und Willen machte sich Wolf-Dietrich Kloth daran, unter dem "Dach" des Hofes Medewege einen eigenständigen Obstbau zu gründen.

Mit alten und neuen Apfelsorten, ergänzt durch Birnen, Quitten, Kirschen, sowie Pflaumen und Beeren, begann er, Tafelobst anzubauen. Zäune für die Plantagen mussten gezogen, Stützpfähle gesetzt und nicht zuletzt tausende von jungen Bäumen gepflanzt werden.

Was folgte, waren viele arbeitsreiche Jahre, teils mit Entbehrungen, teils mit Rückschlägen. Dennoch, die Mühen trugen ihre Früchte. Der Obstbau auf Medewege wurde größer, die Neuanpflanzungen brachten gute Erträge und die Vermarktung konnte ausgebaut werden.

Heute hat der Obstbau eine Anbaufläche von 15 ha. Etwa die Hälfte der Fläche wird mit neuen, modernen und wohlschmeckenden Sorten intensiv bewirtschaftet. Besonderen Wert legte Wolf-Dietrich immer darauf, alte und längst vergessene Sorten mit in die neuen Anlagen zu pflanzen. Manche dieser Bäume haben erst jetzt begonnen, Erträge zu liefern.

Dem gegenüber stehen Streuobstwiesen mit einer enormen Sortenvielfalt. Manche der teils 60 und 70 Jahre alten Hochstammanlagen erinnern an längst vergangene Zeiten. Die Sorgfalt in der Wahl der Sorten und die jahrzehntelange Erziehung durch den Baumschnitt können noch heute nachvollzogen werden.

 

Der Obstbau in Medewege geht in junge Hände

Der Traum und die Möglichkeit, das Aufgebaute und Erhaltene zu übergeben, ist in den vergangen Jahren für Wolf-Dietrich Kloth immer stärker in den Vordergrund gerückt. Dahinter stand der Wunsch, den Betrieb durch junge und frische Hände weitergeführt zu sehen.

Nun hat mit Sophia und Johannes Schmidt  ein junges Ehepaar, das mit seinen beiden Kindern schon länger auf dem Hof Medewege gelebt und gearbeitet hat, den Obstbau übernommen.

 

 

Markus Marquardt und Wolf-Dietrich Kloth

Der HOFLIEFERANT und der Obstbau Medewege

... arbeiten schon viele Jahre gut zusammen. Die Anlieferung von Äpfeln und Säften wird mit Bestellungen bei der Gärtnerei Medewege und der Mühlenbäckerei verbunden, so dass keine Extra-Transport nötig wird.

Aktuell im Angebot:

Apfel-Quittensaft 6er - eine besonders ausgewogene Mischung von Apfel- und Quittensaft
zum Angebotspreis von 10,99€ zzgl. Pfand

Topaz-Apfel -  besonders knackig, saftig, süß-säuerlich im Geschmack
2,5kg Tüte zum Vorteilspreis von 7,99€

 

Herzliche Grüße

Ihr HOFLIEFERANT und das Team vom Obstbau Medewege