Frost bedroht Obstblüte im Alten Land

Vereiste Apfelblueten

Nach kalten Nächten bei uns in Norddeutschland informiert uns der Obsthof Münch direkt über die vorgenommenen Rettungsaktionen in seinen Obstplantagen.

Die Mission "die neue Ernte retten" scheint gelungen zu sein ...

 

 

Familie Münch berichtet uns direkt per Mail ...

"in den letzten Tagen war es in ganz Deutschland ungewöhnlich kalt. Auch im Alten Land sanken die Temperaturen in den letzten beiden Nächten unter den Gefrierpunkt. Alle Obstbauern waren in Alarmbereitschaft, denn Kirsch-, Zwetschen- und Birnenbäume blühen bereits. Bei den Äpfeln steht die Vollblüte kurz bevor. Die empfindlichen Blüten werden durch den Frost beschädigt. Deformierte Früchte und starke Ertragsausfälle sind die Folge.

Zum Glück haben wir in den meisten unserer Anlagen eine Frostschutzberegnung installiert. Sobald die Temperaturen auf ein kritisches Niveau absinken, starten Claus-Peter Münch und seine Mitarbeiter die zahlreichen Trecker und Aggregate, die die Beregnungspumpen antreiben. Trotz eines Probedurchlaufs am Tag zuvor, ist es für Familie Münch immer eine aufregende Nacht. Halten die Maschinen der Belastung stand? Funktionieren alle Regner? Sind die Leitungen intakt? Sobald alle Anlagen laufen, muss Diesel nachgefüllt, repariert, gereinigt und gewartet werden.

Wir hatten Glück. In beiden Nächten hat alles funktioniert. Zum Wochenende ist die nächste Kältewelle angekündigt. Dann heißt es noch einmal Daumen drücken, für eine funktionierende Beregnung und damit für eine gute Ernte im Herbst.

apfelplantagen beregnung

 

 

 

Anbei ein paar Beregnungsimpressionen.

Mit herzliche Grüße aus dem Alten Land,

Familie Münch