Zum Warenkorb
Warenkorb
Keine Artikel im Warenkorb
Wir sind für Sie da: 040 / 737 121-0
Heute in: Hamburg-Ost, Langenhorn, Winterhude Mehr
Möhren in der Blüte

Saat:gut, Ernte gut!

Der HOFLIEFERANT hat gerade wieder eine Spende in Höhe von 3.000,-€ für das Saat:gut Projekt auf Christiansen's Biolandhof überwiesen.

Dieser Betrag errechnet sich aus der Menge der vom Biolandhof bezogenen Produkte. Über das ganze Jahr liefern uns die Schleswig-Holsteiner Bio-Gärtner ca. 30.000 Kisten voller Möhren, Blumenkohl, Rettich, Roter Bete, Pastinaken, Spitzkohl und anderer Gemüsesorten, die zum großen Teil aus eigenem Saatgut gezogen werden.
Für jede gelieferte Kiste zahlen wir -,10€ zusätzlich zum regulären Handelspreis als Spende, die direkt in das Saat:gut Projekt fließt.

Die Produktion von hochwertigem Gemüse erfordert hochwertiges Saatgut

 

Ökologisch gezüchtete und vermehrte Saat trägt die Anlagen, aus denen die Pflanze ihre guten Eigenschaften entwickelt. Christiansen - wie auch anderen Bio-Höfen - ist es wichtig, sich mit eigener Saatgut-Vermehrung unabhängig zu machen von großen Konzernen. So haben sie mit ihren Mitstreitern bereits im Jahre 2006 damit begonnen, ihr eigenes Saatgut zu vermehren.

Blumenkohl in Blüte zur Saatgewinnung

In der heutigen Zeit konzentriert sich die Saatgut-Herstellung jedoch auf wenige multinationale Konzerne, die in enger Verbindung zur chemischen Industrie stehen. Die Biotechnologie verlagert die Pflanzenzüchtung ins Labor; mit fragwürdigen gentechnischen Methoden wird um die Vormachtstellung am Markt gekämpft: Immer mehr Sorten und Lebewesen werden heute patentiert, damit stehen inzwischen 75% der gesamten Saatgutvarianten der Menschheit gar nicht mehr zur Verfügung.

Saat:gut Initiative

Das Team vom Biolandhof Christiansen

2009 hat das engagierte Team um Heinz-Peter Christiansen und Barbara Maria Rudolf ein eigenes Züchtungsprojekt begonnen und arbeitet an der Züchtung weiterer samenfester Sorten: Möhren, Brokkoli, Blumenkohl, rote Beete und Pastinaken.

Es ist ihr Interesse, die ökologische Pflanzenzüchtung zu fördern und der Öffentlichkeit den freien Zugang zu Kulturpflanzen zu erhalten.

Die Züchtungsarbeit auf dem Hof ist schwierig und zeitaufwendig und muss zusätzlich zur Produktion und Vermarktung des Feldgemüses geleistet werden. Für diesen Zusatzaufwand ist der Verein Saat:gut gegründet worden, der durch die Vereinsmitglieder und Spenden sein Budget Jahr für Jahr generieren muss.

Bei seiner wichtigen Arbeit können wir als Geschäftspartner und Sie als Verbraucher den Verein tatkräftig unterstützen.
Werden mit Mitglied im Verein - unterstützen Sie den Verein durch eine Spende!

Informieren Sie sich über Fakten, Hintergründe und die interessante Arbeit des Vereins direkt auf der Seite der Saat:gut.org

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie mehr über die Verwendung Ihrer Daten erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen unser Datenschutzhinweise.